Zurück

FH-Prof. Priv.-Doz. Dr. Andreas Gebesmair

  • Institutsleiter Institut für Medienwirtschaft
  • Stellvertretender Departmentleiter
  • Department Medien und Wirtschaft
Arbeitsplatz: D - Heinrich Schneidmadl-Straße 15
M: +43/676/847 228 418

Studiengänge

  • Wirtschafts- und Finanzkommunikation (MA)
  • Medienmanagement (BA)
  • Marketing und Kommunikation (BA)
  • Digital Media Management (MA)

Departments

  • Medien und Wirtschaft

Kurzprofil

  • Studium der Soziologie, Musikwissenschaft und Geschichte an der Universität Wien
  • 1992 – 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter am AKKU (Verein für aktuelle Kunst, Theorie und Vermittlung, Wien), am Institut Mediacult (Internationales Forschungsinstitut für Medien, Kommunikation und kulturelle Entwicklung, Wien) und am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig
  • 2002 – 2005 APART-Stipendiat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Forschungsaufenthalte an der Vanderbilt University (Nashville) und am CACPS (Center for Arts and Cultural Policy Studies) der Princeton University
  • 2006 – 2011 Direktor des Instituts Mediacult
  • Seit 2011 Dozent am Department Medienwirtschaft der FH St. Pölten

Download CV

Download Publikationen

Ausgewählte Publikationen

Publikationen

Gebesmair, A., & Grüblbauer, J. (2019, July). A rough guess? Chancen und Grenzen maschineller und manueller Sentiment-Bewertung. Presented at the Symposium Medienethik 2019, FH St. Pölten.
Krone, J., & Gebesmair, A. (2019). Vorwort und Einführung. Zur Ökonomie gemeinwohlorientierter Medien. Massenkommunikation in Deutschland, Österreich und der Schweiz – Aufbau der Tagungspublikation. In J. Krone & A. Gebesmair (Eds.), Zur Ökonomie gemeinwohlorientierter Medien. Massenkommunikation in Deutschland, Österreich und der Schweiz. (pp. 11–16). Baden-Baden: Nomos.
Gebesmair, A. (2019). Zur gesellschaftlichen Bedeutung von österreichischen YouTube-Channels. In J. Krone & A. Gebesmair (Eds.), Zur Ökonomie gemeinwohlorientierter Medien. Massenkommunikation in Deutschland, Österreich und der Schweiz (pp. 95–110). Baden-Baden: Nomos.
Gebesmair, A. (2018). Influencer und ihre Multi-Channel-Networks. POP. Kultur und Kritik, (Heft 13), 30–34.
Gebesmair, A., & Nölleke-Przybylski, P. (2018). Schlüsselaspekte der Medienproduktion. In J. Krone & T. Pellegrini (Eds.), Handbuch Medienökonomie (pp. 1–34). SpringerLink Online.
Musik, C., Ebner-Zarl, A., & Gebesmair, A. (Eds.). (2018). Eine BürgerInnen-Ethnographie der Frankfurter Buchmesse. Ein Experiment. St. Pölten/Brunn am Gebirge: ikon VerlagsGesmbH.
Gebesmair, A. (2016). Vom DJ zum Algorithmus. In M. Baßler, R. Curtis, H. Drügh, N. Geer, T. Hecken, M. Jacobs, … K. Sabisch (Eds.), Pop. Kultur und Kritik. (pp. 59–63).
von Suess, R., Biechele, J., Prochaska, H., Blumenstein, K., Ederer, T., & Gebesmair, A. (2016). Ein Schwein für einen Tag – Alternate Reality Game aus dem Forschungslab. Presented at the Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulkonferenz, Wien.
Gebesmair, A. (2016). Musik. In J. Krone & T. Pellegrini (Eds.), Handbuch Medienökonomie (pp. 1–21). SpringerLink Online.
Gebesmair, A., & Musik, C. (2015, October). Zur Ethnographie von Medienindustrien. Presented at the Jahrestagung der Fachgruppe Medienökonomie (DGPuK), Universität Zürich.
Musik, C., & Gebesmair, A. (2015, February). Wie kulturelle Globalisierung passiert. Methodische Überlegungen einer Ethnographie von Content Handelsmessen. Presented at the Österreichischer Soziologie Kongress, Panel "Die Globalisierung und ihre Empirie," Universität Innsbruck.
Gebesmair, A. (2015, September). The recording industry is here to stay. Comment on Peter J. Martins Key Note Lecture "Musicology, sociology and digitisation." Bei der internationalen Konferenz 50 Years of Music Sociology in Vienna, Musikuniversität Wien.
Gebesmair, A., & Ebner-Zarl, A. (2015, May 19). Campus Talk zum Projekt "TraeX. Transmedia Extensions." Campus Talk / Campus und City Radio 94,4. St. Pölten.
Gebesmair, A. (2015, Mai). Welche Lücken kann die Forschung für transmediale Produktionen schließen. Presented at the c-tv-Konferenz, FH St. Pölten.
Gebesmair, A., & Ebner-Zarl, A. (2015, October 14). Interview für den Standard-Artikel "Komplexes Spiel mit Geschlechterrollen" [DerStandard].
Gebesmair, A. (2015). Make or Buy? Beschaffungsstrategien österreichischer Fernsehveranstalter. Tagungsband Des 9. Forschungsforum Der Österreichischen Fachhochschulen.
Gebesmair, A., & Ebner-Zarl, A. (2015, June 12). Interview über das Projekt "TraeX" und die Tagung "Transmedia for Kids" für einen Artikel in DiePresse mit dem Titel "Spielerisch den kleinen Unterschied ausgleichen" [DiePresse].
Gebesmair, A. (2015). When Balkan became Popular: The Role of Cultural Intermediaries in Communicating Regional Musics. In D. Helms & T. Phleps (Eds.), Speaking in Tongues. Pop lokal global. (pp. 89–102).
Gebesmair, A. (2015). On-Demand (Filme, Serien, TV). POP. Kultur Und Kritik, Heft 6, 47–50.
Gebesmair, A. (2014, September). The role of cultural intermediaries in World Music: The case of Balkan music in Austria. Key-Note, University of Osnabrück.
Gebesmair, A. (2014). Wechselnde Koalitionen. Eine kleine Geschichte der Musikindustrie. In Pfleiderer, Martin, Grosch, Nils, & von Appen, Ralf (Eds.), Populäre Musik (pp. 72–89). Laaber: Laaber Verlag.
Gebesmair, A. (2014). Veränderung der Fernsehfilmproduktion seit 2004. In Rundfunk & Telekom Regulierungs-GmbH (Ed.), Fernsehförderung in Österreich (pp. 17–141). Wien.
Gebesmair, A. (2014). Immigrant Music City Vienna? Zur Relevanz ethnischer Kulturökonomien in kreativen Städten. In A. Barber-Kersovan, V. Kirchberg, & R. Kuchar (Eds.), Music. City. Hamburg?! Musikalische Annäherungen an die kreative Stadt (pp. 199–215). Bielefeld: Transcript.
Gebesmair, A., Brunner, A., & Sperlich, R. (2014). Balkanboom! Eine Geschichte der Balkanmusik in Österreich. Frankfurt a. M. et al: Peter Lang Verlag.
Gebesmair, A. (2013). Feudalismus für alle! Zu einigen Tendenzen in der Diskussion über File-Sharing. POP. Kultur Und Kritik, 2, 54–57.
Gebesmair, A., & Parzer, M. (2012, May). Bağlama und Balkanparty. Funktionen und Probleme migrantischer Kulturökonomien am Beispiel Wiens. Wien.
Gebesmair, A. (2012, April). Kleine Geschichte der Musikindustrie. Presented at the Ringvorlesung "Die Musik im Zeitalter ihrer technischen (Re)Produzierbarkeit", Hochschule für Musik und Tanz Köln.
Gebesmair, A. (2012). Bağlama und Balkanparty. Funktionen und Probleme migrantischer Kulturökonomien am Beispiel Wiens. In Dabringer, Maria & Trupp, Alexander (Eds.), Wirtschaften mit Migrationshintergrund. Zur soziokulturellen Bedeutung "ethnischer" Ökonomien in urbanen Räumen (pp. 30–39). Innsbruck: Studienverlag.
Gebesmair, A. (2011). Die kulturellen Konsequenzen der Globalisierung. Eine produktionsbezogene Perspektive. In Rössel, Jörg & Otte, Gunnar (Eds.), Lebensstilforschung (pp. 169–195). Wiesbaden: VS Verlag.

Projekte