Zurück

Mag. Mag. (FH) Astrid Ebner-Zarl

  • Researcher Institut für Medienwirtschaft
  • Department Medien und Wirtschaft
Arbeitsplatz: Heinrich Schneidmadl-Straße 15
T: +43/2742/313 228 420

Studiengänge

  • Marketing & Kommunikation (BA)
  • Medienmanagement (BA)

Departments

  • Medien und Wirtschaft

Download CV

Download Publikationen

Ausgewählte Publikationen

Ebner-Zarl, A. (2018). „Das ist mein absoluter Lieblingsfilm!“ Zu den Kino- und FernsehheldInnen von 10- bis 12-Jährigen aus Geschlechterperspektive. Medienwelten – Zeitschrift Für Medienpädagogik, (Nr. 9 (2018): Transhumanismus, Migration, Gender – Aktuelle gesellschaftliche Aspekte im Film), 139–181.
Musik, C., Ebner-Zarl, A., & Gebesmair, A. (Eds.). (2018). Eine BürgerInnen-Ethnographie der Frankfurter Buchmesse. Ein Experiment. St. Pölten/Brunn am Gebirge: ikon VerlagsGesmbH.
Ebner-Zarl, A. (2017, August). Kindheit, Jugend und Medien. Aktuelle Fragestellungen der Mediensoziologie. 8-stündiger Weiterbildungskurs für LehrerInnen der Sekundarstufe II im Rahmen der Reihe "Teacher Goes FH" der NFB NÖ Forschungs- und Bildungs GmbH. FH St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2017, Mai). Buchmessen und Buchmarkt. Workshop im Rahmen des Top Citizen Science-Projekts "Inside Trading Cultures." St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2017). Visual Children’s Cultures: Gender Roles in Games and Movies for Children. In J. Helbig & R. Schallegger (Eds.), Digitale Spiele (Vol. 5, pp. 220–249). Köln: Herbert von Halem Verlag.
Ebner-Zarl, A. (2016, March). Transmediale Kinderwelten. Medienvielfalt als Brücke über Geschlechtergrenzen. Presented at the Vortrag beim 10. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, FH des BFI Wien.
Ebner-Zarl, A. (2016, März). Die Entgrenzung von Kindheit in der Mediengesellschaft. Presented at the 11. Forschungschillout. Grundlagenforschung an der FH St. Pölten: Vorstellung aktueller PhD Projekte, FH St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2016). Transmediale Kinderwelten. Medienvielfalt als Brücke über Geschlechtergrenzen. In FH des BFI Wien (Hg.): Brücken bauen - Perspektiven gestalten ... ... für Wirtschaft, Hochschule und Öffentlichkeit. Tagungsband zum 10. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen. Wien.
Ebner-Zarl, A. (2016). Transmediale Kinderwelten. Medienvielfalt als Brücke über Geschlechtergrenzen. In FH des BFI Wien (Hg.): Brücken bauen - Perspektiven gestalten ... für Wirtschaft, Hochschule und Öffentlichkeit. Tagungsband zum 10. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen. Wien.
Ebner-Zarl, A. (2015, November). Von rosa und blau zur ganzen Farbenpalette. Transmediales Erzählen als Strategie für die geschlechtssensible Gestaltung von Kindermedien. Presented at the Forum Medientechnik, St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2015, September). Visuelle Kinderkulturen - Geschlechterrollen in aktuellen Kinofilmen und Games für Kinder. Presented at the 3. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechterforschung, Alpen-Adria Universität Klagenfurt.
Ebner-Zarl, A. (2015, Mai). Researching the potentials of transmedia storytelling for gender-sensitive media production. Presented at the Konferenz "Transmedia Storytelling for Kids," Fachhochschule St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2015). Von rosa und blau zur ganzen Farbenpalette. Transmediales Erzählen als Strategie für die geschlechtssensible Gestaltung von Kindermedien. In Forum Medientechnik - Next Generation, New Ideas: Beiträge der Tagung 2015 an der Fachhochschule St. Pölten (pp. 35–50). Glückstadt: vwh Verlag.
Ebner-Zarl, A. (2014, June). TraeX: Transmedia Extensions. Geschlechtssensibles Erzählen für Kinder. Präsentation des FemTech-Forschungsprojekts „TraeX“ beim Kick Off Workshop der FFG. Haus der Forschung, FFG Wien.
Ebner-Zarl, A. (2014, February). "Wie tickt die Jugend in Österreich? Medien, Lebenswelt und Politik". Vortrag auf der Enquete des GemeindevertreterInnenverbandes der SPÖ NÖ. St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2014, February). "Wie tickt die Jugend in Österreich? Medien, Lebenswelt und Politik". Präsentation der zentralen Ergebnisse des Forschungsprojekts bei der Pressekonferenz des GemeindevertreterInnenverbands der SPÖ NÖ. St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2013, September). "Ganz okay, aber bloß nicht übertreiben ..." - Die Einstellung von Studentinnen zu Feminismus vor dem Hintergrund von fortgesetzter Frauendiskriminierung. Presented at the Österreichischer Kongress für Soziologie, Johannes Kepler Universität Linz.
Ebner-Zarl, A. (2013). Jugend, Medien und politische Kommunikation. Eine Expertise für den SPÖ Gemeindevertreterverband Niederösterreich (100-seitiger Forschungsbericht zum gleichnamigen Auftragsprojekt). St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2013, April). Gender in wissenschaftlichen Arbeiten. Presented at the Gastvortrag in der LV Medien- und Kommunikationswissenschaft II, Studiengang Bachelor Media- und Kommunikationsberatung, St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2012). „Ganz okay, aber bloß nicht übertreiben …“ Die Einstellung von Studentinnen zu Feminismus vor dem Hintergrund von fortgesetzter Frauendiskriminierung. (Vol. 147). Linz: Trauner Verlag.

Projekte

Publikationen

Typen
Von
Bis
Ebner-Zarl, A. (2019). Digitale Spiele als Gegenstand feministischer Game Studies. In J. Dorer, B. Geiger, B. Hipfl, & V. Ratković (Eds.), Handbuch Medien und Geschlecht (pp. 1–14). Wiesbaden: Springer Reference Sozialwissenschaften. Springer VS.
Ebner-Zarl, A. (2019). Digitale Spiele als Gegenstand feministischer Game Studies. In J. Dorer, B. Geiger, B. Hipfl, & V. Ratković (Eds.), Handbuch Medien und Geschlecht. Perspektiven und Befunde der feministischen Kommunikations- und Medienforschung. Wiesbaden: Springer VS.
Ebner-Zarl, A. (2018, September 11). "Smartphone nimmt viel Platz im Alltag ein". Expertenmeinung. Zwischenmenschliche Kontakte finden dennoch statt - nur anders [KURIER].
Ebner-Zarl, A. (2018). „Das ist mein absoluter Lieblingsfilm!“ Zu den Kino- und FernsehheldInnen von 10- bis 12-Jährigen aus Geschlechterperspektive. Medienwelten – Zeitschrift Für Medienpädagogik, (Nr. 9 (2018): Transhumanismus, Migration, Gender – Aktuelle gesellschaftliche Aspekte im Film), 139–181.
Musik, C., Ebner-Zarl, A., & Gebesmair, A. (Eds.). (2018). Eine BürgerInnen-Ethnographie der Frankfurter Buchmesse. Ein Experiment. St. Pölten/Brunn am Gebirge: ikon VerlagsGesmbH.
Ebner-Zarl, A. (2018). „Das ist mein absoluter Lieblingsfilm!“ Zu den Kino- und FernsehheldInnen von 10- bis 12-Jährigen aus Geschlechterperspektive. Medienwelten, (Nr.9), S. 139-181.
Ebner-Zarl, A. (2017, August). Kindheit, Jugend und Medien. Aktuelle Fragestellungen der Mediensoziologie. 8-stündiger Weiterbildungskurs für LehrerInnen der Sekundarstufe II im Rahmen der Reihe "Teacher Goes FH" der NFB NÖ Forschungs- und Bildungs GmbH. FH St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2017, Mai). Buchmessen und Buchmarkt. Workshop im Rahmen des Top Citizen Science-Projekts "Inside Trading Cultures." St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2017). Visual Children’s Cultures: Gender Roles in Games and Movies for Children. In J. Helbig & R. Schallegger (Eds.), Digitale Spiele (Vol. 5, pp. 220–249). Köln: Herbert von Halem Verlag.
Ebner-Zarl, A. (2016, March). Transmediale Kinderwelten. Medienvielfalt als Brücke über Geschlechtergrenzen. Presented at the Vortrag beim 10. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, FH des BFI Wien.
Ebner-Zarl, A. (2016, März). Die Entgrenzung von Kindheit in der Mediengesellschaft. Presented at the 11. Forschungschillout. Grundlagenforschung an der FH St. Pölten: Vorstellung aktueller PhD Projekte, FH St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2016). Transmediale Kinderwelten. Medienvielfalt als Brücke über Geschlechtergrenzen. In FH des BFI Wien (Hg.): Brücken bauen - Perspektiven gestalten ... ... für Wirtschaft, Hochschule und Öffentlichkeit. Tagungsband zum 10. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen. Wien.
Ebner-Zarl, A. (2016). Transmediale Kinderwelten. Medienvielfalt als Brücke über Geschlechtergrenzen. In FH des BFI Wien (Hg.): Brücken bauen - Perspektiven gestalten ... für Wirtschaft, Hochschule und Öffentlichkeit. Tagungsband zum 10. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen. Wien.
Ebner-Zarl, A. (2016). Visual Children"s Cultures: Gender Roles in Games and Movies for Children. In J. Helbig & R. Schallegger (Eds.), Digitale Spiele (p. S.220-249). Herbert von Halem Verlag.
Ebner-Zarl, A. (2015, November). Von rosa und blau zur ganzen Farbenpalette. Transmediales Erzählen als Strategie für die geschlechtssensible Gestaltung von Kindermedien. Presented at the Forum Medientechnik, St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2015, September). Visuelle Kinderkulturen - Geschlechterrollen in aktuellen Kinofilmen und Games für Kinder. Presented at the 3. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechterforschung, Alpen-Adria Universität Klagenfurt.
Ebner-Zarl, A. (2015, September 15). Interview in der Sendung "Campus Talk" zum Projekt "TraeX" und zur Beteiligung bei der European Researchers" Night. Campus Talk / Campus und City Radio 94,4. St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2015, Mai). Researching the potentials of transmedia storytelling for gender-sensitive media production. Presented at the Konferenz "Transmedia Storytelling for Kids," Fachhochschule St. Pölten.
Gebesmair, A., & Ebner-Zarl, A. (2015, May 19). Campus Talk zum Projekt "TraeX. Transmedia Extensions." Campus Talk / Campus und City Radio 94,4. St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2015). Von rosa und blau zur ganzen Farbenpalette. Transmediales Erzählen als Strategie für die geschlechtssensible Gestaltung von Kindermedien. In Forum Medientechnik - Next Generation, New Ideas: Beiträge der Tagung 2015 an der Fachhochschule St. Pölten (pp. 35–50). Glückstadt: vwh Verlag.
Gebesmair, A., & Ebner-Zarl, A. (2015, October 14). Interview für den Standard-Artikel "Komplexes Spiel mit Geschlechterrollen" [DerStandard].
Gebesmair, A., & Ebner-Zarl, A. (2015, June 12). Interview über das Projekt "TraeX" und die Tagung "Transmedia for Kids" für einen Artikel in DiePresse mit dem Titel "Spielerisch den kleinen Unterschied ausgleichen" [DiePresse].
Ebner-Zarl, A. (2014, June). TraeX: Transmedia Extensions. Geschlechtssensibles Erzählen für Kinder. Präsentation des FemTech-Forschungsprojekts „TraeX“ beim Kick Off Workshop der FFG. Haus der Forschung, FFG Wien.
Ebner-Zarl, A. (2014, February). "Wie tickt die Jugend in Österreich? Medien, Lebenswelt und Politik". Vortrag auf der Enquete des GemeindevertreterInnenverbandes der SPÖ NÖ. St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2014, February). "Wie tickt die Jugend in Österreich? Medien, Lebenswelt und Politik". Präsentation der zentralen Ergebnisse des Forschungsprojekts bei der Pressekonferenz des GemeindevertreterInnenverbands der SPÖ NÖ. St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2013, September). "Ganz okay, aber bloß nicht übertreiben ..." - Die Einstellung von Studentinnen zu Feminismus vor dem Hintergrund von fortgesetzter Frauendiskriminierung. Presented at the Österreichischer Kongress für Soziologie, Johannes Kepler Universität Linz.
Ebner-Zarl, A. (2013). Jugend, Medien und politische Kommunikation. Eine Expertise für den SPÖ Gemeindevertreterverband Niederösterreich (100-seitiger Forschungsbericht zum gleichnamigen Auftragsprojekt). St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2013). Kids wollen Radio, Junge Social Media [MedienManager].
Ebner-Zarl, A. (2013, April). Gender in wissenschaftlichen Arbeiten. Presented at the Gastvortrag in der LV Medien- und Kommunikationswissenschaft II, Studiengang Bachelor Media- und Kommunikationsberatung, St. Pölten.
Ebner-Zarl, A. (2013, March 9). Interview für einen Artikel im "MedienManager" mit dem Titel "Kids wollen Radio, Junge Social Media" [MedienManager].
Ebner-Zarl, A. (2012). „Ganz okay, aber bloß nicht übertreiben …“ Die Einstellung von Studentinnen zu Feminismus vor dem Hintergrund von fortgesetzter Frauendiskriminierung. (Vol. 147). Linz: Trauner Verlag.